Freitag
20-22:00 Uhr - Raum 1 -
Rollenspiel in Deutschland, Teil Vierdreiviertel: die nähere Gegenwart

Nach einem langen Marsch durch die Jahrzehnte – wir haben bei dem Rückblick ja mit der ersten Midgard-Version im Jahre 1981 angefangen – sind wir mittlerweile in einer irgendwie unbestimmten Gegenwart, heißt: den 2000/10ern angekommen. Am P&P-Rollenspielmarkt nagen die MMORPGS, an den großen Publikationen die Indies, am „Zeitgeist“ eine „Old School Revival/Renaissance/Revolution“, und wer sich traut, kann einen Kickstarter mit abgefahreneren Themen über die Ziellinie bringen. Derweil gehen die alten Dampfer DSA und Midgard in neue Auflagen (dito die deutschen Versionen von z.B. Cthulhu und Shadowrun), und neue Verlage fassen Fuß bei Händlern und Spielern.

Letzte Folge der „Opa erzählt vom Krieg“-Serie. Ab nächstem Jahr geht’s dann in den Rerun. Diensthabender Alter Sack ist wie immer Thomas Römer.

20-22:00 Uhr - Raum 2 -
Tharun-Abschieds-Workshop: Danke Uhrwerk! Danke Tharunis!

Moderation: Arne Gniech und Marcus Jürgens

Als vor etwa neun Jahren die ersten Pläne zur Neuveröffentlichung der Spielwelt Tharun zirkulierten, war der Uhrwerk Verlag gerade aus der Taufe gehoben und von DSA 5 noch keine Rede. Aus behutsamen Plänen von der Wiederentdeckung der Hohlwelt entstanden unter der Schirmherrschaft des Uhrwerk Verlags schließlich drei dicke Bände: Der 2013 erschienende Weltband Tharun – Die Welt der Schwertmeister, dann Anfang 2015 das letzte DSA4-Regelwerk Wege nach Tharun und endlich in diesem Januar nach vielen Unwägbarkeiten der Abenteuerband Schwerter und Giganten.

Gemeinsam mit möglichst vielen, die an den Bänden mitgewirkt haben, wollen wir auf diese Zeit zurückschauen, die ein oder andere Anekdote aus dem Produktionsprozess erzählen, Eure letzten Fragen beantworten und alle Geheimnisse lüften, den Abenteuerband in die Kameras halten und Danke sagen für den Support, das große Interesse und die einzigartige Möglichkeit, diese Spielwelt so umfassend wiederzuleben.

22-23:00 Uhr - Raum 2 -
Workshop: Crowdfundings im Rollenspielbereich

Moderation: Patric Götz

Fluch oder Segen? Was sind die Vorteile und warum setzen so viele Velage mittlerweile auf dieses Pferd?

In diesem Workshop geht es um die konkreten Projekte, die in der Zukunft als Crowdfundings bei Uhrwerk geplant sind, aber auch um unsere generellen Beweggründe pro CFs sowie die Philosophie, die bei uns dahinter steht.

Samstag
12-13:00 Uhr - Raum 1 -
Quo Vadis Splittermond 2018

Welche Regionalbände sind für 2018 in Arbeit? Wann kommt die Einsteigerbox-Erweiterung? Und was für Abenteuer erwarten euch demnächst? All diese Fragen und noch viel mehr beantworten die anwesenden Splittermond-Autoren und -Redakteure in diesem Workshop.

Mit den Autoren und Redakteuren von Splittermond

13-14:00 Uhr - Raum 1 -
Workshop: Projekt X+

Moderation: Patric Götz

Als wir das letzte Mal einen Workshop mit dem Namen „Projekt X“ gemacht haben, ging es um Splittermond … diesmal geht es auch irgendwie um Splittermond … aber nicht so richtig … also irgendwie „anders“ …

13-14:00 Uhr - Raum 2 -
Workshop: FATE

Moderation: André Pönitz

In diesem Workshop geht es um das Universalsystem Fate Core – Was ist neu? Was haben wir noch so geplant? Und wann kommen eigentlich diese schicken deutschen Abenteuerwelten? Wir freuen uns auf eure Fragen!

14-16:00 Uhr - Raum 1 -
Workshop: Lügen, Gift und Staatsempfang – Intrigenabenteuer

Moderation: Stefan Unteregger

Scharfe Klingen und reißende Bestien sind nicht die einzigen Gefahren, denen Abenteurer sich ausgesetzt sehen: In geschäftigen Gildenhallen, an prunkvollen Adelshöfen und in schummrig beleuchteten Salons werden Geheimnisse als Währung gehandelt, treffen Verleumdungen den Gegner wie vergiftete Pfeile, und ein falsches Wort kann den Ruin bedeuten. Doch wie kann man Intrigen in klassischen Abenteuern einsetzen oder gar zum zentralen Thema machen? Diskutiert mit Stefan Unteregger über unterschiedliche Arten von Intrigen, mögliche Phasen und Elemente von Intrigenabenteuern, Hilfsmittel und Fallstricke bei der Ausarbeitung und die Unterstützung von Intrigenelementen durch Regeln (mit Fokus auf Splittermond).

Am Ende des Workshops gibt es wieder die Möglichkeit, einen Blick in die Nebel der Zukunft zu werfen: Ca. eine halbe Stunde vor Workshop-Ende (nach einer Spoilerwarnung, damit Spieler fliehen können, die sich den Spaß nicht verderben lassen wollen) gibt Stefan ein Update zu seinen Planungen zur Fortsetzung des Splittermond-Abenteuers „Der Fluch der Hexenkönigin“ und beantwortet eure Fragen.

14-15:00 Uhr - Raum 2 -
Lesung: „Phönix und Affe“ (Splittermond 3) und „Die 13 Gezeichneten“

Moderation: Judith und Christian Vogt

Judith Vogt stellt ihren neuen Splittermond-Roman „Phönix und Affe“ vor, in dem sich ein stummer Chi-Kung-Krieger und ein von Soldaten verfolgtes Mädchen auf die Suche nach einer brennenden Karte des Phönix machen.

Zusammen mit Christian Vogt liest sie außerdem aus „Die 13 Gezeichneten“, das in der Welt des Fate-Settings „Scherbenland“ spielt. Besatzung, Rebellion und magische Handwerkszeichen!

15-16:00 Uhr - Raum 2 -
Lesung: Markus Heitz – „Die Klinge des Schicksals“

Der deutsche Fantasyautor Markus Heitz – unter anderem bekannt durch seine Die Zwerge-Romane, Rollenspielern möglicherweise auch durch den ein oder anderen Shadowrun– oder Justifiers-Roman – wird auf der diesjährigen HeinzCon aus einem seiner aktuellen Romane lesen!

„Die Klinge des Schicksals“ erscheint am 2. März bei Knaur, und darum geht es:

Danèstra, eine Abenteurerin und Kriegerin jenseits der 60, erwacht seit vielen Jahren manchmal beim Zubettgehen an neuen Orten in ihrer Heimat Nankān. Dann gibt es Aufgaben für sie zu lösen und für das Gute einzustehen. Zusammen mit ihren drei Töchtern, dem jüngsten Sohn und ihrem ungewöhnlichen Hund geht sie dieser ungewöhnlichen Pflicht jahrzehntelang nach, die Danèstra wohl für eine unbekannte höhere Macht erfüllt. Das brachte ihr den titelgebenden Spitznamen ein: die Klinge des Schicksals. Und das wiederum machte sie bereits zu Lebzeiten zu einer Legende und zur Romanfigur in Nankān. Gegen ihren Willen.

Einmal mehr erwacht Danèstra, dieses Mal mitten in einem Überfall. Eine Reisegruppe wird ausgeraubt und abgeschlachtet, eine Schwangere ist in größter Lebensgefahr. Somit ist Danèstra ihr Auftrag vollkommen klar: Sie rettet die blutjunge, werdende Mutter und damit das ungeborene Kind vor dem Tod.

Daraus ergibt sich unerwartet eine wesentlich größere Verpflichtung für ihre Heimat, was Danèstra zunächst nicht erahnen kann…

Und: Danèstra fragte sich in all den Dekaden niemals, ob sie nach dem Aufwachen die richtige Entscheidung traf, als sie hunderte Male eingriff und das Blatt wendete. Diese plötzlichen Zweifel beeinflussen ungewollt ihre Mission, die sie zusammen mit der jungen Hochschwangeren antritt.

Und ihre Verantwortung ist riesig: Nichts weniger als der Fortbestand eines ganzen Kontinents steht auf dem Spiel.

16-18:00 Uhr - Raum 1 -
Quo Vadis Uhrwerk 2018

Moderation: Patric Götz und Uli Lindner

In welche Richtung hat sich der Verlag in den letzten Jahren entwickelt, in welche Richtung geht es voraussichtlich weiter?
Welche neuen Linien kann man von uns in Zukunft erwarten und wie geht es bei den bestehenden Linien weiter?
Wann haben wir die Weltherrschaft endlich erreicht?
Hier erhaltet ihr Antworten auf Fragen, die ihr nie zu fragen wagtet.

17-18:00 Uhr - Raum 2 -
Quo Vadis Numenera 2018

Moderation: Bernd Splettstößer

Wie geht es weiter mit Numenera? Welche Übersetzungen stehen für dieses Jahr an? Was geschieht mit numenera.de? Zu diesen und anderen Fragen, die euch auf dem Herzen liegen, erhaltet ihr hier Antworten. Außerdem möchten wir mit euch gemeinsam kleine Arbeitsgruppen bilden und Antworten auf die Fragen „Was möchtet ihr für Numenera? Was möchtet ihr von Numenera?“ erarbeiten. Die Ergebnisse sollen zeigen, was ihr euch für Numenera wünscht und was euch bei euren Spielrunden hilft.

18-19:00 Uhr - Raum 2 -
Vorab-Lesung: „Alles zum Schein“ (Splittermond 4)

Vincent Voss stellt in einer exklusiven Vorab-Lesung seinen Splittermond-Roman „Alles zum Schein“ vor, den vierten, der in der Reihe erscheinen wird!

Zum Inhalt:

Hagen von den Goldquellen freut sich auf seine Ausbildung zum Zauberer in der angesehen Akademie Zu Splitter und Geist. Doch anstelle von ehrwürdigen Professorinnen und Professoren und aufgeschlossenen Mitstudierenden, erwartet ihn die mordlustige Geschichte der düsteren Trutzburg über dem Gutermönchsee, die sich bis in die Gegenwart schreibt. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der nächste Mord passiert und Hagen fürchtet mehr und mehr, er könne das nächste Opfer sein …

19-20:00 Uhr - Raum 1 -
Workshop: Splittermond-Regionalband „Zwingard, Termark, Blutgrasweite“

Moderation: Tilman Hakenberg

Tief im Süden Dragoreas grenzt Zwingard, das Land der tausend Burgen, an die von Orks beherrschte Blutgrasweite. Seit dem Fall der Drachlinge wachen die aufrechten Zwingarder darüber, dass die blutrünstigen Horden nicht über Dragorea hereinbrechen.
Was geschieht, wenn diese Wacht nachlässt, sieht man an Zwingards Nachbarn. Termark, einst ein stolzes Reich, wurde durch den Angriff der Orks in ein Zeitalter der Dunkelheit und Zerstörung geworfen, und heute streiten sich Kriegsherren und Räuberbarone über die Reste.

Der Workshop „Zwingard, Termark, Blutgrasweite“ stellt den gerade in Arbeit befindlichen Regionalband vor. Neben einem Blick in die Planungen und den aktuellen Stand gibt Bandredakteur Tilman Hakenberg dabei auch einen Einblick, wie die Arbeit an einem Splittermond-Regionalband generell abläuft.

Ab 20:00 Uhr - Raum 2 -
Weinprobe: Teure Weine vs. Aldi-Weine mit Werner Fuchs

Werner Fuchs, Miterfinder von DSA, macht mit euch eine Weinprobe und erzählt dabei aus der guten alten Zeit, als Rollenspiele noch aus Holz waren und Charakterrasse und Charakterklasse das gleiche waren 😉

Wenn die Zeit passt gesellen sich evtl. noch ein paar andere „Promis“ dazu und erzählen auch etwas aus dem Nähkästchen.

ACHTUNG – wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird dieser Workshop evtl. wie eine Spielrunde vorher ausgehangen, bzw. an der Info eine Anmeldeliste ausgelegt.

20-21:00 Uhr - Raum 1 -
Präsentation: Splitterglobus

Moderation: Splitterglobus-Team

Ein digitaler Globus wurde bereits seit den Anfängen von Splittermond durch die Fans gewünscht. Auf der diesjährigen Heinzcon soll dieser nun der Öffentlichkeit vorgestellt und veröffentlicht werden.

Die Präsentation geht dabei knapp auf die geographischen Grundlagen ein und darauf, welche Unterschiede hier zum Papierkartenwerk bestehen. Außerdem werden der Globus und seine Nutzungsmöglichkeiten vorgestellt. Ein Augenmerk liegt hierbei auf der engen Verflechtung des Globus mit der Splitterwiki. Im Anschluss an die Präsentation kann offen über den Einsatz des Splitterglobus am Spieltisch und dessen Weiterentwicklung debattiert werden.

Ab 22:00 Uhr - Raum 1 -
Filmvorführung: Space: 1889 – The Secret of Phobos


 

Auf der Heinzcon wird erstmals der Spielfilm Space 1889: The Secret of Phobos öffentlich gezeigt. Der Film wurde 2015 als Crowdfunding finanziert und seitdem hat das Team von Orkenspalter TV daran gearbeitet, diese erste offizielle Rollenspielverfilmung aus Deutschland auf die Beine zu stellen.

Der Film wurde mit praktischen Effekten wie einem animatronischen Dinosaurier und Raumschiff-Modellen u.a. in China, auf den Azoren und auf Island gedreht. Die Besetzung besteht u.a. aus Mháire Stritter, Stefan Tannert, Blue Sid, Tommy Krappweis, Chris Fano, Stefan Küppers, Dominic Hladek – und Patric Götz sowie Markus Plötz in Sprechrollen. Laufzeit: 152 Minuten.

Sonntag
11:30-12:30 Uhr - Raum 1 -
Workshop: Immersion durch Interaktion mit der Welt

Von und mit Stefan Küppers

Unter Immersion versteht man das „Eintauchen“ in die Spielwelt – das Loslassen von der realen Welt um sich ganz dem Spiel und der Spielwelt zu widmen. Stefan Küppers gibt Anregungen um das Eintauchen in die Spielwelt zu fördern und so das gemeinsame Spielerlebnis in Rollenspiel-Abenteuern und Kampagnen weiter zu vertiefen.